FJORDZAUBERN: Magisches Fjordland plus Fjell & Oslo

FJORDZAUBERN: Magisches Fjordland plus Fjell & Oslo

© Jørn Hagen, joernhagen.com I Fjordgassen, die man einfach lieben muss!

NEU für die Saison 2021: Unser flexibles "Norwegen-Abakadabra" in drei verschiedenen Varianten

© Lutz Stickeln I Bücherdorf Fjærland

Für Sie aus dem Hut gezaubert – unsere individuellen 2- bzw. 3-wöchigen Fjordnorwegen-Rundreisen, wahlweise in der von uns empfohlenen Hütten- und/oder Hotel-Variante (21 Tage) oder der kurzen Hotelkombination (14 Tage). Aus 1 mach 3 – so unsere Zauberformel für höchste Flexibilität gepaart mit best möglichem Erholungs- und Erlebnisfaktor!
Begegeben Sie sich mit dem eigenen PKW bzw. einem Mietwagen (bei optionaler Fluganreise) auf die Traumstraßen Norwegens – die “grünen Landschaftsrouten” (Nasjonale Turistveger) mit ihren einmaligen und mit viel Kunst gespickten Aussichtspunkten entlang der Strecke.

© Lutz Stickeln I Traumstraße Trollstigen

Mit Hexerei hat unsere zauberhafte Streckenführung allerdings wenig zu tun, sondern mit Kompetenz in der Planungsarbeit.
Von Norddänemark geht es über Stavanger ins südliche Fjordnorwegen inklusive der berühmten Felsenkanzel Prekestolen am Lysefjord und weiter zum Hardangerfjord. Sognefjord, Sunnfjord, Nordfjord, Geirangerfjord heißen die klangvoll-bezaubernden Zwischenstationen auf dem Weg zur atemberaubenden Atlantikstraße, Norwegens Bauwerk des 20. Jahrhunderts. Von hier aus geht es dann – “simsalabim” – über das norwegische Fjell bei Beitostølen bis in die Hauptstadt Oslodem royalen Abschluss Ihrer Rundreise.

background

© Lutz Stickeln I Atlantikstraße

  • Auf einen Blick
  • Reiseverlauf 21 Tage
  • Reiseverlauf 14 Tage
  • Leistungen
  • Preise

Auf einen Blick

  • 21- oder 14-tägige Reise von Tag zu Tag (je nach Länge mit Hotel- und/oder Hüttenübernachtung)
  • Verlängerung möglich
  • Tour für Selbstfahrer
  • individuelle Autorundreise
  • mit kostenreduzierenden Hüttenaufenthalte zur Selbstversorgung (bei 21-Tagestour)
  • zwei bzw. drei Wochen Süd- und Fjordnorwegen zum Kennenlernen
  • ideale Kombination aus Erleben und Erholung
  • Individualität gepaart mit den Annehmlichkeiten vorgebuchter Leistungen von Fähren bis Unterkünften

Bildliche Eindrücke der unterschiedlichen Hütten finden Sie in der Galerie weiter unten!

Sie haben eigene Ideen, die Sie gerne innerhalb dieser Reise variiert und umgesetzt haben möchten?
Fragen Sie uns und nutzen Sie unsere Flexibilität für Ihre ganz persönlichen Urlaubswünsche. Ob Verlängerungstage, Kombinationen mit anderen unserer Reise-Angebote oder andere Anliegen. Sprechen Sie uns an, denn wir möchten, dass Sie Ihren Urlaub im Norden voll und ganz genießen!

Änderungen und Irrtümer vorbehalten

Reiseverlauf

Hier ist ganz ausführlich der Reiseverlauf mit Hüttenübernachtungen beschrieben. Die Hotelvariante ist nahezu identisch, abgesehen von der Übernachtungsvariante, die bei Zimmerübernachtung aber stets schon das Frühstück inkludiert. Die kürzere 14-Tage-Hotelvariante unterscheidet sich am wesentlichsten darin, das Ihnen hier und da weniger Zeit für Ausflüge an den einzelnen Stationen vor Ort bleibt. Reizvoll und gut machbar ist auch diese Variante auch

Tag 1

Schiffspassage Hirtshals – Stavanger FjordLine
abends ab Norddänemark, Unterbringung in der gebuchten Kabinenkategorie. Übernachtung an Bord.
Bereits die Überfahrt stimmt Sie mit ihrem Kreuzfahrtflair auf den Urlaub ein.

Tag 2

Stavanger – Oanes/Forsand, ca. 50 km, ÜB in Hütte
Sie erreichen Stavanger am frühen Morgen. Es sind nur knapp 20 Kilometer vom Hafen in Risavika bis nach Stavanger. Nutzen Sie die frühe Ankunft, um sich den ganzen Tag in der norwegischen Ölmetropole umzuschauen. Gamle Stavanger und der Dom sowie das Ölmuseum sind dabei Pflichtprogramm. ÜB in der gebuchten Hütte.

Tag 3 – 5

Ruhetage am Lysefjord, ÜB in Hütte
Nutzen Sie die Zeit am legendären Lysefjord mit seinen legendären Felsformationen Preikestolen (die Kanzel) und Kjerag. Beide Wanderungen gehören zu den beliebtetsten Wanderungen Norwegens, aber mit unseren Reiseunterlagen erwarten Sie auch Wandertipps der einfacheren Art, die wirklich noch Geheimtipps sind. Eine Bootsfahrt über den Lysefjord bis nach Lysebotn (mit seiner berühmten Serpentinenstraße) am Ende des Meeresarms ist ein echtes Highlight.
ÜB in der gebuchten Hütte.

Tag 3

Oanes/Forsand – Norheimsund, ca. 250 km, ÜB in Hütte
Heute steht ein spannender Transfertag an, bei dem wir empfehlen, diesen in großen Teilen über die Landschaftsroute Ryfylkevegen zu bestreiten, deren archaistischer – und unserer Meinung nach spektakulärster – Teil über die Str. 520 führt. Ein kurzer Besuch der Stabkirche Røldal steckt zeitlich immer drin. Die zeitlich kürzeste Variante führt durch den Tunnel am Folgefonn-Gletscher bis nach Norheimsund. Trotzdem empfehlen wir mehr Zeit einzuplanen und die zwar weitere, aber “überirdische” Strecke entlang des Sørfjords zu wählen. Gerade bei gutem Wetter beschert diese Variante grandiose Ausblicke, bei mäßigem Wetter tut es aber auch gerne die Tunnel-Variante. ÜB/F in gebuchter Hütte.

Tag 4 – 6

Norheimsund, Ruhetage für Ausflüge, ÜB in Hütte
Unsere persönlichen Ausflugstipps für den Aufenthalt in Norheimsund heißen Museumswerft Hardanger Fartøyvernsenter im Ort selbst und der Wasserfall Steinsdalsfossen, dazu gesellt sich ein Tagesausflug in die Hansestadt Bergen, die nur eine gute Stunde mit dem Auto entfernt liegt. Außerdem sehenswert: “das rote Haus von Oma im Hardangerfjord” – ein Fotomotiv, das es auf viele Katalog- und Magazin-Titel geschafft hat. Der Name Oma hat übrigens nichts mit der Großmutter zu tun, sondern mit dem “Flecken norwegischer Erde”, der so heißt. Im Hintergrund des Inselchens mit Holzhausbebauung lugt der Folgefonn-Gletscher über die Bergkuppen. ÜB in gebuchter Hütte

Tag 6 – 9

Region Hardangerfjord – Region Sognefjord, ÜB in Hütte
Auch heute wartet eine extrem abwechslungsreiche Etappe auf Sie, wobei es auch hier zwei Varianten gibt, wie Sie fahren können. Die meisten Kunden wählen die Variante über Flåm, mit der weltberühmten Eisenbahnstrecke, dem Blick von der Stalheimkleiva auf den Nærøyfjord, dem Undredal (Tal des besten norwegischen Ziegenkäses), vorbei am Aussichtspunkt Stegastein am Aurlandsfjord und weiter über die Landschaftsroute Aurlandsvegen (statt durch den langen Lærdalstunnel) bis nach Lærdalsøyri. Hier dann noch die Fähre Mannheller – Fodnes und schon steht man praktisch kurz vor dem nächsten Domizil. Die zweite Anfahrt führt über Vik und Vangsnes nach Hella (Fähre) und dann parallel am Nordufer des Sognefjords entlang. Hier liegt beispielsweise die Stabkirche von Hopperstad am Wegesrand oder die Fridtjofstatue bei Vangsnes. Die Ruhetage nutzt man für Ausflüge zur ältesten Stabkirche des Landes in Urnes mit ihrem berühmten Nordportal (Lustrafjord), einem Besuch des Gletscherzentrums am Nigaardsbre (gerne auch mit Gletscherwanderung) oder einer “Bergtour” auf den Molden mit spektakulärer Aussicht von oben auf die Fjordlandschaften. ÜB in Hütte

Tag 9 -11

Sognefjord-Region – Sunnfjord-Region, ÜB Hütte
EIne kilometermäßig sehr kurze Etappe mit dem Highlight Fjærland und dem gleichnamigen Fjord. Bevor Sie sich ausreichend Zeit für das norwegische Bücherdorf Fjærland nehmen, besuchen Sie das Gletschermuseum und mindestens einen der umliegenden Gletscher (Bøya- oder Supphellebreen). Von ihrem Ferienhaus aus planen Sie auf jeden Fall einen Ausflug auf die Landschaftsroute Gaularfjellet ein. Im Reich der Wasserfälle gibt es u.a. den Haltepunkt Likholefossen und den Aussichtspunkt Utsikten. Einen spektakulären Geheimtipp verraten wir Ihnen nach Buchung in Ihren Reiseunterlagen. ÜB in Hütte

Tag 11 – 14

Sunnfjord-Region – Stor-/Geirangerfjord-Region, ca. 200 km, ÜB Hütte
Der Weg zu ihrem Ferienhaus in Stranda liest sich wie das “Who is Who” Fjordnorwegens: Skei, Olden, Stryn, Loen, Hellesylt u.v.m. – eine abwechslunsgreiche und übersichtliche Etappe. Und der berühmte Geiranger liegt auch ganz nah. Damit Sie dem “Trubel” in der Touristenhochburg etwas aus dem Weg gehen können, haben wir eine etwas ruhige Hüttenunterkunft außerhalb für Sie ausgesucht. Dort können Sie im Fjell auch etwas wandern, sich aber aufmachen zu einem Tagesausflug zum Geirangerfjord, zum Flydalsjuvet oder zur Ørnesvingen, den beiden spektakulären Aussichtspunkten. Auch der Trollstigen mit seinen Serpentinen sowie das Norangsdalen sind zu erreichen oder ein Besuch der historischen Alm Herdalssetra mit seinen Ziegen sind auf einem Tagesausflug machbar. Und die Jugendstilmetropole Ålesund liegt für eine Stippvisite ebenfalls nur anderthalb Stunden Fahrzeit entfernt. ÜB/Hütte

Tag 14 -16

Stranda – Atlantikstraße, ÜB/F im Hotel oder ÜB/Hütte/Appartment, um die 150 km
Von der Hütte in Stranda zum Gasthof an der Landschaftsroute Atlanterhavsvegen (Atlantikstraße, Norwegens Bauwerk des 20. Jahrhunderts) ist es je nach Streckenwahl auch sehr übersichtlich. Jetzt ist es Zeit, die Küstenkultur Norwegens kennenzulernen – und die wohl berühmteste Straße Norwegen (Maut) zu befahren. Jede Krone lohnt sich, tolle Aussichtspunkte. Und wer sich ein richtig schönes Fischerörtchen näher zu Gemüte führen möchte, verbindet die Fahrt auf der Atlantikstraße mit einem Abstecher nach Bud. ÜB/F im Hotel oder ÜB/Hütte/Appartment

Tag 16 – 18

Farstad – Beitostølen, ca. 350 km, ÜB in Hütte
heute erwartet Sie eine der längsten Etappen der gesamten Reise. Starten Sie einfach gut ausgeschlafen direkt nach dem Frühstück. Über Molde, Åndalsnes und Dombås geht es auf die Ostseite des norwegischen Hochgebirges Jotunheimen nach Beitostølen, welches vielen als Weltcup-Ort für Langlauf und Biathlon ein Begriff ist. Der Besseggengrat, berühmt-berüchtigte Wanderstrecke ist nicht weit entfernt. Die Valdresflye ist hier die Landschaftsroute mit viel Kunst am Wegesrand. Hier präsentiert sich Norwegen von seiner schroffen Gebirgsseite, Sie befinden sich im atemberaubenden Fjell. ÜB in Hütte

Tag 18 – 20

Beitostølen – Oslo, ca. 250 km, ÜB/F im Hotel
Gute drei Stunden vom Hochgebirge zum krönenden Abschluss ins königliche Oslo, Norwegens Hauptstadt. Hier bleibt Zeit für ausgiebiges Sightseeing und Stadtrundfahrt. Je nach Interessenlage haben wir sicherlich noch den einen oder anderen Geheimtipp in der Metropole für Sie parat. ÜB/F im Hotel

Tag 20 – 21

Oslo – Kiel, ÜB auf der Fähre
Mittags verlassen Sie Norwegen – sicherlich mit mehr als einer Träne im Knopfloch und einem Koffer voller Erinnerungen an eine Rundtour durch ein außergewöhnlich-abwechslungsreiches Land.

Tag 21

Um 10 Uhr erreichen Sie Kiel. Heimfahrt.

Reiseverlauf

Der 14-Tage-Reiseverlauf unterscheidet sich in den Stationen nur marginal von der 21-Tage Variante mit Hotelübernachtungen. Sie steuern die selben Orten an, bleiben jedoch kürzer in der jeweiligen Unterkunft! Fragen Sie uns nach einem unverbindlichen Angebot, das wir Ihnen gerne zeitnah erstellen. Auch hier wird das Reisen nicht zum Rasen

Unsere Leistungen (21 Tage-Tour)

  • Schiffspassagen Hirtshals – Stavanger und Kiel – Oslo – Kiel inkl. 1 PKW (Normalmaße)
  • Kabinenkategorie, Doppel oder 4-Bett innen mit DU/WC (Upgrades gegen Aufpreis möglich)
  • 2 x Hotelübernachtung im DZ mit DU/WC inkl. Frühstück
  • 17 x Hüttenübernachtung, 1-2 Schlafzimmer (je nach Hütte), Wohnzimmer mit Kochecke, Bad mit DU/WC. (Bettwäsche und Endreinigung sind im Preis nicht enthalten)
    oder
  • 19 x Hotelübernachtung im DZ mit Du/WC inkl. Frühstück

Unsere Leistungen (14-Tage-Tour)

  • Schiffspassagen Hirtshals – Stavanger und Kiel – Oslo – Kiel inkl. 1 PKW (Normalmaße)
  • Kabinenkategorie, Doppel oder 4-Bett innen mit DU/WC (Upgrades gegen Aufpreis möglich)
  • 12 x Hotelübernachtung im DZ mit DU/WC inkl. Frühstück

Änderungen und Irrtümer vorbehalten

Preise (21-Tage-Tour)

  • ab 2 Personen
  • pro Person ab 2.580,- € (Hütten/Hotel-Variante)
  • ab 2 Personen
  • pro Person ab 2.780,- € (reine Hotel-Variante)

Preise (14-Tage-Tour)

  • ab 2 Personen
  • pro Person ab 1.980,- € (reine Hotel-Variante)

Zuschläge:

  • Einzelzimmerzuschlag: Infos auf Anfrage
  • Meerblickkabinenzuschlag auf Anfrage
  • Vorabbuchung von Mahlzeiten an Bord gerne möglich

TIPP: Auf unseren Rundreisen haben Sie die Möglichkeit, Zusatzübernachtungen zu buchen, wenn Sie sich an einem Ort länger aufhalten möchten. Auch Verkürzungen sind möglich. Wir beraten Sie gerne! Wir erstellen jedes Angebot individuell und können damit flexibel auf Ihre Belange reagieren.

Kundenstimmen

  • Tolle Route, die wir ausprobieren werden. Unsere Tendenz geht zur Hüttentour!

    Ronald A.
  • Wenn unser Urlaubsantrag durchgeht, wird es die 3-Wochen-Variante mit Hotels!

    Christiane B.
  • Nächstes Jahr bleibt es wohl bei 2 Wochen Ferien - die 14-Tage-Tour kommt uns da entgegen.

    Heinz-Hermann N.

Interesse geweckt?

Haben Sie weitere Fragen oder wünschen Sie ein individuelles und unverbindliches Angebot zu dieser Reise? Dann nutzen Sie das nebenstehende Formular oder rufen Sie uns an.

Wir beraten Sie gerne persönlich und kompetent!

Wir wurden mit dem “Scandinavian Travel Award” als bestes skandinavisches Reisebüro Deutschlands ausgezeichnet. Bei der Reederei Hurtigruten gehören wir zum ausgesuchten Kreis der “Global Best Partner”.

Übrigens: So weit nicht anders vermerkt, stammen alle Bilder auf www.polarkreis-reisen.de von uns. So können Sie sicher sein, dass wir wissen, wovon wir sprechen und wohin wir Sie im Urlaub gerne reisen lassen möchten.

Anfrage

zur Reise: "FJORDZAUBERN: Magisches Fjordland plus Fjell & Oslo"