Mit Aussicht und Mee(h)r ...

… auf Fjorde und Fjell, auf Schären und Holme, auf Rentier und Elch! Atemberaubende Ausblicke und eine vielfältige Flora und Fauna sind Markenzeichen Nordeuropas. Stets haben wir bei der Planung für Ihre Reisen das Panorama im Blick, das Ihnen unterwegs geboten wird. Von daher können Sie sich bei uns darauf verlassen, dass Ihnen in Ihrer “schönsten Zeit des Jahres” nichts entgeht! Versprochen!

Mit Karte und Herzblut ...

…, mit GPS und Verstand, mit Landeskenntnis und Begeisterung! So haben wir unsere hier vorgestellten Tourenvorschläge für Sie geplant. Durch unsere Flexibilität bei der Planung und Buchung können – und sollen – Sie sich aber auch gerne selbst einbringen, unterbreiten Sie uns Ihre Wünsche und sprechen Sie mit uns. Denn wir sind vieles, nur nicht beratungsresistent. Versprochen!

Mit Postschiff und Fähre ...

… mit Kreuzfahrtschiff und Kanu, mit Angeldiesel und Fischkutter. Skandinavien ohne schwimmenden Untersatz ist für uns kaum denkbar, ob Boot oder Barke wir planen gerne für Sie entsprechende Passagen. Profitieren Sie von unserem jahrelangen Fachwissen rund um die nordischen Reedereien. Sichern Sie sich geldwerte Vorteile bei Fährbuchungen bis hin zur schönsten Seereise der Welt. Versprochen!

Rückkehr zu den üblichen ÖFFNUNGSZEITEN - geöffnet wie gewohnt, aber mit Gesundheitsfürsorge

Liebe Skandinavienfreunde,

ab sofort sind wir wieder zu unseren üblichen Öffnungszeiten zurückgekehrt: Mo – FR, 10 – 13 bzw. 15 – 18.30 Uhr! Trotzdem bitten wir Sie, wenn möglich, um kurze vorherige Terminabsprache (telefonisch oder Email), damit wir unsere ausführlichen Kundenberatungen entsprechend abstimmen können. Eine Behelfsmaske bringen Sie bitte aus Hygiengründen selbst mit, für den empfohlenen Sicherheitsabstand sorgen wir – unser Beratungstisch steht nun längs statt quer.

Übrigens: Vielen Dank von unserer Seite für das Lob vieler unserer Kunden, die sich dafür bedanken, dass wir uns sehr zeitnah per Email und Telefon zurückmelden, um die jeweilige individuelle Buchungssituation zu bewerten und Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Auch in Krisenzeiten bleiben wir unserem Credo treu, so nah wie möglich mit unseren Kunden auf Augenhöhe zusammenzuarbeiten. Dieses Lob tut uns in diesen unwirklichen Zeiten sehr gut – 1000 takk sagt ihr Team von Polarkreis-Reisen.

Corona-Herausforderungen und Ihre Reise
Nachdem nun die weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amtes vor “allen nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland” aufgehoben wurde, finden leider immer noch nicht alle Reisen nach Nordeuropa statt. Dies hängt zurzeit von den einzelnen Vorgaben der nordischen Länder ab, die unterschiedlichen Herangehensweisen in Skandinavien sind allseits bekannt, sehr unterschiedlich und müssen immer wieder von uns neu bewertet werden. Ob Ihre bei uns gebuchte Reise zum jeweiligen Zeitpunkt stattfinden kann, hängt von der weiteren Entwicklung ab. Bei Norwegen-Reisen müssen wir derzeit – noch mit einem kleinen Fragezeichen versehen – mit der Absage von Reisen bis voraussichtlich zunächst 20. Juli 2020 rechnen (siehe link zum ständigen Update etwas weiter unten im Text). Der Zeitpunkt für die jeweilige Absage oder das Zustandekommen einer Reise ist oft von vielen “weichen” Faktoren (z.B. neue und/oder kurzfristige gesetzliche Änderungen, veränderte Beförderungsbedingungen der Reedereien oder Fluggesellschaften etc.) abhängig, so dass die eine oder andere Entscheidung möglicherweise auch kurzfristig erfolgen kann. Wegen der angeführten Bedingungen, an denen auch wir uns zwangsläufig orientieren müssen, können wir in Corona-Zeiten nicht unbedingt langfristig planbare Einschätzungen garantieren. So behält sich z.B. Norwegen vor, auch nach einer möglichen Öffnung des Landes für ausländische Gäste, 14tägig zu entscheiden, ob die Lockerungen aufrecht erhalten werden oder es zu neuen Beschränkungen im Reiseverkehr kommen kann. Dieser Fakt macht langfristige Prognosen und eine Planungssicherheit derzeit nicht wirklich möglich.

Link zu aktuellen Einreisebedingungen in Norwegen: Norwegen Corona-Regelung
Wir hoffen sehr, das wir diese für uns alle sehr herausfordende Zeit gut bewältigen. Bitte lassen Sie uns gegenseitig unterstützen und Verständnis zeigen.

BLEIBEN SIE GESUND!

Ihr Polarkreis-Reisen-Team

Einreisebeschränkungen nach Skandinavien während der Corona-Krise

Finnische Grenzen ab 13. Juli geöffnet!
Stand 8. Juli: Ab dem 13. Juli dürfen deutsche, österreichische und schweizer Staatsbürger auch zu touristischen Zwecken wieder nach Finnland reisen. Die Grenzen zu den von Corona stark betroffenen Nachbarländern Schweden und Russland bleiben weiterhin geschlossen. Für die Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln in Finnland wird das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes empfohlen. Abstand zu anderen Menschen und eine gute Handhygiene ist ebenso angebracht. Restaurants dürfen in den Innenräumen drei Viertel der Plätze vergeben, auf den Terrassen bestehen keine Beschränkungen. Museen, öffentliche Kultureinrichtungen, öffentliche Saunen und Übernachtungsbetriebe haben eigene Zutritts- und Hygieneauflagen, die man vor dem Besuch auf den jeweiligen Webseiten einsehen kann. https://www.visitfinland.com/de/artikel/informationen-fuer-reisende-nach-finnland-waehrend-der-corona-pandemie/
Stand 23. Juni: Finnlands Regierung hat bekannt gegeben, dass es ein voraussichtliches Datum zur Öffnung der Grenzen für Touristen gibt. Geplant ist eine Öffnung am 13. Juli, durch die unter anderem Touristen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wieder einreisen dürfen. Eine endgültige Entscheidung trifft die finnische Regierung bei ihrer Sitzung am 10. Juli unter Berücksichtigung der aktuellen Lage. Mehr zu der geplanten Grenzöffnung.
Stand 11. Juni: Finnland hat weitere Lockerungen bekannt gegeben. Eine Einreise für deutsche Urlauber ist jedoch generell immer noch nicht möglich, Ausnahmen gibt es ab dem 15. Juni für Ferienhausbesitzer und Bootsreisende. Mehr zu den weiteren Lockerungen.

Geschlossene Grenzen in Norwegen
Stand 26.6.20:
Link zu aktuellen Einreisebedingungen in Norwegen: Norwegen Corona-Regelung
Stand 15. Mai: Nach wie vor ist die norwegische Grenze für ausländische Reisende geschlossen. Die norwegische Regierung macht jedoch Hoffnung, dass vor dem 20. Juli entschieden wird, ob es Ausnahmen für Touristen aus einigen Ländern geben wird.
Generell gilt: Die Grenzen bleiben für Ausländer und Menschen ohne Arbeitserlaubnis bis zum 20. August geschlossen. Vor dem 15. Juni soll entschieden werden, ob Einwohner der anderen nordischen Länder wieder nach Norwegen reisen dürfen.
Noch vor dem 20. Juli soll entschieden werden, ob Reisende aus Ländern nahe Norwegens, hierzu gehört auch Deutschland, im restlichen Sommer einreisen dürfen. Wer momentan nach Norwegen einreist, muss sich zunächst in eine 10-tägige Quarantäne begeben. Norwegen beabsichtigt, die Grenzen zu öffnen, sobald es die Situation erlaubt, aber es wird schrittweise und kontrolliert erfolgen. Die norwegische Regierung befindet sich in einem konsequenten Dialog mit den EU-Behörden und wird weitere Entscheidungen unter Berücksichtigung der kommenden Erklärungen der EU treffen.
Auch in Norwegen sind die Grenzen bereits seit dem 16. März geschlossen. Das Einreiseverbot gilt für Touristen, nur norwegische Bürger und Ausländer mit Aufenthalts- oder Arbeitserlaubnis dürfen noch einreisen. Wer keine Aufenthalts- oder Arbeitserlaubnis hat, muss das Land verlassen.

Einreise nach Dänemark wieder möglich
Stand 29. Mai: Ab dem 15. Juni dürfen Reisende aus Deutschland wieder zum Ferienhaus-Urlaub nach Dänemark einreisen.

Reisewarnung für Reisen nach Schweden
Stand 15. Juni: Für Schweden gilt die Reisewarnung auch weiterhin. Vor nicht notwendigen, insbesondere touristischen Reisen nach Schweden wird gewarnt, da Schweden die Neuinfiziertenzahl von weniger als 50 Fällen pro 100.000 Einwohner kumulativ in den letzten 7 Tagen überschreitet. Die Durchreise durch Schweden ist möglich, allerdings müssen die Einreisebestimmungen des Ziellandes beachtet werden. Nachbarländer wie Norwegen und Finnland lassen eine Einreise aus Schweden derzeit nicht zu.
Stand 12. Juni: Bei Reisen nach Schweden sollte beachtet werden, dass einige deutsche Bundesländer bei Rückkehr eine 14-tägige Quarantäne verordnen. Dies liegt an den vergleichsweise hohen Infektionszahlen in Schweden, die den in Deutschland vereinbarten Grenzwert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern innerhalb einer Woche überschreiten.
Auch Schweden führt ein vorübergehendes Reiseverbot ins Land wegen Covid-19 ein.
Als Reaktion auf die Empfehlung des Europäischen Rates und der Kommission hat die Regierung beschlossen, unnötige Reisen nach Schweden vorübergehend einzustellen. Das Einreiseverbot gilt in erster Linie für ausländische Bürger, die versuchen, von einem Land außerhalb des EWR (inkl. Schweiz) aus nach Schweden einzureisen. Dementsprechend ist die Einreise nach Schweden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz weiterhin erlaubt.
Quelle: Nordic News

Herzlich willkommen bei den Reise-Experten für Ihren Skandinavienurlaub!

Haben Sie schon immer von unvergesslichen Urlaubstagen im Hohen Norden Europas geträumt? Steht die “schönste Seereise der Welt”, eine Fahrt mit den Hurtigruten, auf der Liste Ihrer Traumziele? Oder sind Sie schon längst vom Nordland-Virus befallen und suchen nach neuen Erlebnissen für die schönste Zeit des Jahres?

Persönlicher Service und individuelle Beratung liegen uns am Herzen! Schauen Sie in unserem Reisebüro in Castrop-Rauxel vorbei, rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine Mail. Ihr familiäres Team von Polarkreis-Reisen kümmert sich individuell und professionell um Ihre Wünsche für perfekte Ferientage in Norwegen, Schweden, Finnland, Island und Dänemark sowie in den Polargebieten.

Egal ob Sie Neuling im Norden oder “erfahrener Nordland-Fuchs”, ob Sie 8, 18 oder 80 sind, ob Sie allein, mit Familie oder in einer Gruppe reisen möchten – wir stellen für Sie die passende Reise zusammen, die Ihren Belangen voll entspricht.

  • Individuelle Auto-Rundreisen
  • Hurtigrutenreisen (in einer Gruppe oder individuell)
  • Expeditions-Seefahrten mit HapagLloyd Cruises
  • Minicruise und Städtereisen Oslo mit Color Line, Göteborg mit Stena Line etc.
  • Fährbuchungen (Color Line, Stena Line, Fjord Line, Finnlines etc.)
  • Ferienhaus-Urlaub
  • Winterreisen (Langlauf, Ski, Hundeschlitten, Nordlicht)

Ihre Anja Rösner & Lutz Stickeln

Die WAZ berichtet so über uns: Die Liebe zu Skandinavien zum Beruf gemacht

Jetzt buchen! Unsere Hurtigruten-März-Gruppenreise 2021

© Lutz Stickeln

Jetzt melden und zugreifen:
30. März bis 10. April 2021 mit MS Polarlys
Mehr Leistung, geringerer Preis als individuell gebucht!

© Lutz Stickeln

Voller Preisvorteil mit 25 % Frühbucher (bis 22.7.2020) und Bordguthaben von € 100,- p.P. (bis 22.05.2020) sowie persönlicher Reiseleitung durch Lutz Stickeln

Hier ein besonderer Appetithappen:

Begleiten Sie uns vorab virtuell durch den Raftsund in den Trollfjord. Unterlegt mit dem eigenen Polarkreis-Song 66° 33' von Holger Wisomirski, gedreht vor Ort im Mai 2019 von Lutz Stickeln

Update in Bezug auf "Corona": unsere Hurtigruten-Gruppenreise MS TROLLFJORD 2020 I 17.-28.9.2020

© Lutz Stickeln I Postschiffflagge

AKTUELLE INFORMATIONEN FÜR UNSERE REISETEILNEHMER:
Unsere Hurtigruten-Gruppenreise entlang der norwegischen Küste MS TROLLFJORD I 17.9.– 28.9.2020 Herbstfarben & Nordlicht 2020 – Mit MS Trollfjord (nicht nur) zum Trollfjord Bergen – Kirkenes – Bergen wird nach wie vor wie geplant stattfinden (Stand 11.5.2020) – so die aktuellste Information des Veranstalters Hurtigruten GmbH, für den wir diese Postschiffreise vermitteln.
Der Postschiffverkehr ruhte zwischen Bergen und Kirkenes offiziell bis 20. Mai. Lediglich MS Richard With und MS Vesterålen verkehrten zu der Zeit als dringend benötigter “Versorger” zwischen Bodø und Kirkenes.
Der Betrieb ist seit 16. Juni schrittweise wieder aufgenommen worden, wenn auch nicht mit der ganzen Flotte und unter derzeit geltenden Hygienebestimmungen: Hygiene auf Hurtigruten Sommer 2020

Link zu aktuellen Einreisebedingungen in Norwegen: Norwegen Corona-Regelung

© Reiseleiter Lutz Stickeln

Geschlossene Grenzen in Norwegen
Stand 26.6.20:
Am 10. Juli 2020 soll es eine weitere Pressekonferenz der norwegischen Regierung zur Lockerung der Maßnahmen und zur Einreise ausländischer Gäste nach Norwegen geben.
Link zu aktuellen Einreisebedingungen in Norwegen: Norwegen Corona-Regelung
Stand 15. Mai: Nach wie vor ist die norwegische Grenze für ausländische Reisende geschlossen. Die norwegische Regierung macht jedoch Hoffnung, dass vor dem 20. Juli entschieden wird, ob es Ausnahmen für Touristen aus einigen Ländern geben wird.
Generell gilt: Die Grenzen bleiben für Ausländer und Menschen ohne Arbeitserlaubnis bis zum 20. August geschlossen. Vor dem 15. Juni soll entschieden werden, ob Einwohner der anderen nordischen Länder wieder nach Norwegen reisen dürfen.
Noch vor dem 20. Juli soll entschieden werden, ob Reisende aus Ländern nahe Norwegens, hierzu gehört auch Deutschland, im restlichen Sommer einreisen dürfen. Wer momentan nach Norwegen einreist, muss sich zunächst in eine 10-tägige Quarantäne begeben. Norwegen beabsichtigt, die Grenzen zu öffnen, sobald es die Situation erlaubt, aber es wird schrittweise und kontrolliert erfolgen. Die norwegische Regierung befindet sich in einem konsequenten Dialog mit den EU-Behörden und wird weitere Entscheidungen unter Berücksichtigung der kommenden Erklärungen der EU treffen.

© Lutz Stickeln I Sehnsuchtsziel Nordkap

Sollten für unsere gemeinsame Reise entscheidende Maßnahmen, Lockerungen etc. in Kraft treten, melden wir uns per Email bei allen Teilnehmern. Bis dahin heißt es für uns alle “abwarten und Tee trinken” – so schwer uns dies in diesen unwirklichen Corona-Zeiten auch fallen mag!
Hier das aktuellste Update von Hurtigruten:
Norwegische Küste (Postschiffroute)
“Wir planen den Betrieb entlang der norwegischen Küste, zwischen Bergen und Kirkenes, ab Mitte Juni wieder schrittweise aufzunehmen. Die erste Abfahrt erfolgt am 16. Juni 2020 mit MS Finnmarken ab Bergen. Danach folgen Reisen mit MS Richard With am 19. Juni, MS Trollfjord am 21. Juni und MS Midnatsol am 24. Juni 2020. Die 4 Schiffe werden auf der klassischen Postschiffroute zwischen Bergen und Kirkenes hin- und herfahren. Das Ausmaß der schrittweisen Wiederaufnahme unseres Schiffbetriebs mit weiteren Schiffen hängt von nationalen und internationalen Reisebeschränkungen, Staatshilfen und anderen externen Faktoren ab, auf die wir keinen Einfluss haben. Wir bitten um Verständnis, dass wir Sie erst im weiteren Verlauf über Ihre Reise informieren können. Alle Gäste werden so schnell wie möglich, jedoch spätestens 3 Wochen vor der geplanten Abfahrt benachrichtigt.”

Ab 2021: Postschiffreisen im Doppelpack

© Hurtigruten Gäste Foto: Christian Huehn I Weiß-rot-schwarz: Original Hurtigruten-Farben

Ab Januar 2021 teilen sich die beiden Reedereien Hurtigruten und Havila Kystruten die berühmte norwegische Postschifflinie
Bereits im März 2018 verabschiedete das norwegische Verkehrsministerium den neuen Staatsvertrag, der ab 1.1.2021 für die Postschiffverbindung gelten wird. Das aufgelöste Monopol bedeutet de facto, dass sich die beiden Reedereien die Konzession für die Küstenlinie bis zunächst 2030 teilen müssen. Demnach erhielt Hurtigruten für sieben der elf Abfahrten den Zuschlag, die restlichen vier Abfahrten werden vom neuen Konkurrenten Havila Kystruten übernommen.

© Axel M. Mosler, Hurtigruten

Die eigentliche Route, die insgesamt 34 angefahrenen Häfen und auch die Abfahrtszeiten bleiben unabhängig vom Schiffsbetreiber identisch. Gleichzeitig hat der norwegische Staat die Umweltauflagen für Postschiffreisen enorm erhöht. Somit verkehren die Postschiffe – ganz egal ob von Hurtigruten oder Havila betrieben – wesentlich umweltfreundlicher als alle anderen Reedereien in den hochempfindlichen nordischen Gewässern. Mit Flüssiggas, Bio-Diesel sowie Landstromanlagen in den Häfen werden klimaschädliche CO2-Emissionen entscheidend gesenkt – nicht zuletzt einer unserer Hauptgründe, warum wir an Norwegens Küste nur mit den genannten Partnern zusammenarbeiten.

© Havila Voyages

Während Hurtigruten die Buchungssaison bereits für 2021 eröffnet hat und geldwerte Frühbucher-Vorteile anbietet, steigt der neue Mitbewerber erst im Frühjahr mit der Buchungssaison 2021 ein. Man darf gespannt sein, ob und wie sich Bordkonzept und Preisgestaltung der beiden Reedereien unterscheiden werden. Eines ist auf jeden Fall sicher, „die Faszination der an den Postschiffen vorbeiziehenden atemberaubenden Landschaften wird bleiben.

Mehr dazu

Aktuelle Berichterstattung über uns in der Süddeutschen Zeitung, Juli 2018

Wir sind “Groß im Kleinen” und kommen ausführlich in dem von Ingrid Brunner verfassten Artikel in der Süddeutschen Zeitung über Spezial-Reiseveranstalter vor.

Das freut uns und darum weisen wir hier gerne daraufhin!
Online-Version des SZ-Artikels

Unsere aktuellen Reise-Highlights: