MS Otto Sverdrup ab/bis Hamburg

MS Otto Sverdrup ab/bis Hamburg

© Hurtigruten I Amratlal Shah

15-Tage Expeditionsseereise ab/bis Hamburg NEUE REISEN 2022/2023

ACHTUNG: Neue Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen wg. Corona

Lesen Sie sich Hurtigrutens Verfahrensweisen durch, schauen Sie sich die Videos der Reederei an oder werfen Sie einen Blick auf deren FAQ-Bereich, um die Maßnahmen an Bord besser zu verstehen. Gesundheit und Sicherheit an Bord von Hurtigruten

Hurtigruten Expeditionen:
Aktualisierte Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen

© Agurtxane Concellon / Hurtigruten

Norwegen Expedition – Auf den Spuren der Postschiffroute ab/bis Hamburg — Winter

Abfahrten 2021
Oktober: 5., 19.
November: 2., 16., 30.
Dezember: 14., 28.

Abfahrten 2022
Januar: 11., 25.
Februar: 8., 22.
März: 8.

Preis ab € 3.699
Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive

Früh buchen und Sparvorteil sichern: Von Hamburg zum Nordkap und zurück!

© Trym Ivar Bergsmo / Hurtigruten

Expedition auf den Spuren der Postschiffroute ab/bis Hamburg — Sommer

Abfahrten 2022

April: 15., 29.
Mai: 13., 27.
Juni: 10., 24.
Juli: 8., 22.
August: 5., 19.
September: 2., 16.

Preis ab € 4.749
Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive

Sichern Sie sich Ihre Wunschkabine. Limitiertes Kontingent!

Abfahrtstermine, Preise u.v.m. über uns! Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf:Tel. 02305-5499366 oder post@polarkreis-reisen.de

background

© Hurtigruten | Geplanter Reiseverlauf Winter 2022/23

  • Auf einen Blick
  • Reiseverlauf Winter
  • Reiseverlauf Sommer 2022
  • Leistungen
  • Preise

Auf einen Blick

VIELE AUSFLÜGE* BEREITS INKLUSIVE – siehe Rubrik Reiseverlauf (kostenlos, aber bitte vorab reservieren, gilt für den Winter 21/22)

IM WINTER

  • Erleben Sie das Nordlicht und erfahren Sie mehr über dieses spektakuläre Phänomen
  • Erkunden Sie Norwegens beeindruckende Küste im Winter
  • Nehmen Sie an herrlichen Winteraktivitäten teil
  • Lernen Sie mehr von unserem deutschsprachigen Expeditionsteam: über die norwegische Kultur, Geschichte und Natur

Hurtigruten bietet Ihnen einzigartige Expeditions-Seereisen zu einigen der abgelegensten und unberührtesten Gewässer der Welt. Wie bei allen Expeditionen bestimmen die Elemente wie Wetter, Eis- und Seebedingungen am Ende den Ablauf. Die Sicherheit und ein unvergleichliches Reiseerlebnis für unsere Gäste haben bei uns oberste Priorität. Alle unsere Reiserouten sind exemplarisch und werden kontinuierlich angepasst. Dies kann durch unerwartete Wetter- und Seebedingungen erfolgen – oder weil die Natur und Tierwelt überraschende Möglichkeiten zur Beobachtung bieten. Deshalb heißt es ja auch Expeditionsreise.

IM SOMMER

  • Entdecken Sie die beeindruckende norwegische Küste von April bis September
  • Erkunden Sie die Städte und Gemeinden, die mit der Rückkehr der Sonne neu erstrahlen
  • Fahren Sie in den majestätischen, ruhigen Hjørundfjord
  • Entdecken Sie die spektakulären Lofoten und das Nordkap
  • Verschiedene, im Reisepreis enthaltene Aktivitäten

*Erkunden Sie auf Ihrer Expeditions-Seereise noch mehr mit unseren zahlreichen aufregenden Ausflügen. Einige Expeditions-Seereisen beinhalten Ausflüge, die ohne Aufpreis reserviert werden können. Diese eingeschlossenen Ausflüge können oft mit anderen im Hafen verfügbaren Ausflügen kombiniert werden. Die Ausflüge können sich ändern.

Handverlesene Höhepunkte an der norwegischen Küste

Abgesehen von den vier charmantesten Städten Norwegens führt Sie Ihr Abenteuer zu spektakulären Landschaften entlang der norwegischen Küste. Zu nennen sind zum Beispiel der von Apfelwiesen gesäumte Hardangerfjord und die Lofoten, ergänzt von idyllischen Fischerdörfern. Sie werden an den spektakulären Klippen des Nordkaps stehen und können zu dem Loch im Torghatten wandern. Die kompakte Größe des Schiffs ermöglicht es, Sie an Orte zu bringen, die nur wenige andere Menschen je sehen werden: zum entfernt gelegenen Archipel Træna, in den verborgenen Hjørundfjord und zu vielen märchenhaften Landschaften auf der Insel Senja.

Reiseverlauf Winter

Tag 1

Hamburg & Cuxhaven: Das Abenteuer beginnt

Deutschlands zweitgrößte Stadt ist der Ausgangspunkt dieser Reise. Wir nehmen Kurs Nord, um die spektakuläre Küste Norwegens zu erkunden.
Halten Sie Ausschau nach den Nordlichtern. Dieses erstaunliche Naturphänomen ist das Ergebnis von Störungen, die durch Sonnenwind verursacht werden und eine kosmische Lichtshow mit schimmernden Farben erzeugen. Ihre Chancen, das Nordlicht zu erleben, werden grösser, je weiter nördlich wir fahren. Wenn wir die Elbe verlassen, erreichen wir Cuxhaven, wo wir an Land gehen und den Beginn unserer Reise nach Norwegen feiern. Seit hunderten von Jahren nutzen deutsche Seefahrer und Auswanderer, die Deutschland verlassen, den Hafen von Cuxhaven. Nehmen Sie an der Zeremonie teil, bei der Ihnen das Expeditionsteam alles über das kommende Abenteuer im Land der Mitternachtssonne erzählen wird. Ein lokaler Seemannschor wird uns unterhalten und im Museum der Hapag-Halle bekommen wir eine Führung und eine historische Perspektive auf unsere Reise.

Tag 2

Auf See: Zur norwegischen Küste

Genießen Sie einen idyllischen Tag auf See – unterwegs zur norwegischen Küste.
Auf unser Fahrt durch die Nordsee können Sie das Expeditionsschiff entdecken. Besuchen Sie das Science Center, die Sauna und die Whirlpools. Nehmen Sie ganz entspannt in der Explorer Lounge Platz oder an einem der Tische am Fenster des Restaurants. Oder Sie beobachten die atemberaubende Küste Norwegens von Deck aus.
Lernen Sie unser Expeditionsteam kennen, eine erfahrene Crew aus Fachleuten, die Sie auf die Expeditionsreise vorbereiten. Sie geben ihr umfangreiches Wissen gerne weiter, informieren Sie über alle Höhepunkte und Sehenswürdigkeiten und wie Sie Ihre Seereise optimal genießen können. Folgen Sie den Vorträgen dieser erfahrenen Spezialisten, die ihr umfangreiches Wissen über die Orte, Menschen und Naturphänomene wie das Nordlicht, dem wir wahrscheinlich begegnen werden, gerne mit Ihnen teilen. Wie wäre es mit einer Erfrischung an Deck oder einem Besuch im Whirlpool? Oder Sie entspannen mit einem guten Buch in einer gemütlichen Ecke.

Tag 3

Stavanger – die Stadt der spektakulären Aussichten

Willkommen in Stavanger – bekannt für seine vielen Naturattraktionen wie den berühmten Preikestolen und die langen Sandstrände.
Stavanger gehört zu den meistbesuchten Zielen Norwegens. Die Region zieht viele verschiedene Nationalitäten an und ist ein sehr internationales Reiseziel. Die kosmopolitische Art spiegelt sich in der lebendigen, urbanen Atmosphäre der Stadt wider, mit kreativer Gastronomie, ungewöhnlichen Pubs und Bars sowie einer boomenden Kulturszene.
Die Geschichte Stavangers ist allgegenwärtig. Die historische Stadt beherbergt ein hervorragend erhaltenes Holzhaus-Viertel mit 170 weißen Gebäuden aus dem 17. Jahrhundert.
Stavanger ist auch die Öl- und Energiehauptstadt Europas. Hier können Sie das Norwegische Erdölmuseum besuchen. Erfahren Sie in einer modernen interaktiven Ausstellung mehr über Norwegens wichtigste Industrie. Sehen Sie, wie Öl und Gas vor Millionen von Jahren entstanden sind und wie Erdöl gefunden, produziert und verbraucht wird. Mutige Besucher können die Fluchtrutsche einer Offshore-Öl- und Gasplattform ausprobieren.
Auch wenn es weniger wahrscheinlich ist, das Nordlicht so weit südlich zu sehen, geschieht es doch manchmal. Achten Sie auf den nördlichen Rand des Horizonts.

Ausflug bereits im Preis inkludiert
Das Norwegische Erdölmuseum
Heute gehört Norwegen zu einem der weltweit größten Ölproduzenten – ein Vermächtnis, das Mitte der 1960er Jahre begann, als die Entdeckung des Öls den zukünftigen Werdegang einer ganzen Nation veränderte. Im Norwegischen Erdölmuseum in Stavanger erfahren Sie allerlei zu Öl und Gas und welchen Einfluss dieser Industriezweig auf die norwegische Gesellschaft von heute hat.

  • Erfahren Sie Wissenswertes über die Öl- und Gasbranche
  • Erhalten Sie einen Einblick in die Wirtschafts- und Handelsgeschichte Norwegens
  • Lernen Sie die Ölhauptstadt Norwegens kennen

Tag 4

Ålesund: Jugendstil und Wasserwelten

Heute erreichen Sie die malerische kleine Stadt Ålesund – bekannt für ihre schöne Jugendstilarchitektur. Dies ist auf ein verheerendes Feuer zurückzuführen, das 1904 einen großen Teil der Stadt niederbrannte. Die gesamte Stadt wurde anschließend im Jugendstil der damaligen Zeit wiederaufgebaut.
Nutzen Sie die Gelegenheit, die hübschen Kopfsteinpflasterstraßen von Ålesund zu erkunden und die zahlreichen Türme und prächtigen Gebäude zu bewundern.
Norwegen ist eine „Seafood-Nation“ und Ålesund seine „Hauptstadt des Fischfangs“. Entsprechend zählt ein Besuch im Norwegischen Aquarium zur heutigen Aktivität, die in Ihrer Reise bereits inkludiert ist. Das Aquarium ist direkt in die felsige Küste gebaut – ein architektonisches Wunderwerk. Aufgrund der hervorragenden Meeresbedingungen an der norwegischen Küste, bietet das Aquarium eine bunte und einzigartige Vielfalt an Fauna und Fischen – darunter Tintenfische, Robben und Pinguine.
Sie können auch einen unserer spannenden optionalen Ausflüge in und um diese faszinierende norwegische Küstenstadt wählen.

Ausflug bereits im Preis inkludiert

Ålesund – das norwegische Aquarium
Norwegen ist für seine starke Verbindung zum Meer bekannt, und Ålesund ist eine seiner wichtigsten Fischerstädte. Genießen Sie die eindrucksvolle Küstenlandschaft und lernen Sie im norwegischen Aquarium das hiesige Meeresleben kennen.

  • Besuchen Sie eines der einzigartigsten Aquarien Europas
  • Erfahren Sie mehr über das Meeresleben an der norwegischen Küste
  • Beobachten Sie die lokale Flora und Fauna

Tag 5

Brønnøysund: Heimat des berühmten Torghatten

Brønnøysund ist ein hübscher Ort mit 5.000 Einwohnern und liegt auf einer schmalen Halbinsel, umgeben von weiteren Inseln. Wir haben nun die Hälfte der langen norwegische Küste bereist.
Brønnøysund ist auch das Tor zur Insel Vega – einem UNESCO-Weltkulturerbe. Die Insel wurde von der UNESCO anerkannt, weil man hier eine jahrhundertealte, nachhaltige Lebensweise noch immer pflegt. Die Inselbewohner lebten mehr als 1.000 Jahre lang in dieser abgelegenen Gegend und folgten ihrer Tradition, die heute veraltet ist – der Zucht von Eiderenten.
Wir verlassen Brønnøysund und passieren die Küste von Helgeland – vorbei an der berühmten Bergkette der Sieben Schwestern. Der Legende nach wurde sieben schöne Trollschwestern unerlaubter Weise bei Sonnenaufgang hier erwischt und in Stein verwandelt: in die sieben schönen Gipfel.
Am Abend überqueren wir den Polarkreis und die Chancen, Nordlichter zu sehen steigen.

Ausflug bereits im Preis inkludiert

Stadtrundgang und Konzert in Brønnøysund
Dies ist eine ganz besondere Gelegenheit: Eine Einladung, die winzige norwegische Küstenstadt Brønnøysund von ihrer Geschichte bis zum gegenwärtigen Alltag kennenzulernen. Schnappen Sie sich eine Karte und schlendern Sie in aller Ruhe vom Hafen in die Stadt. Auf dem Weg dorthin bieten Ihnen Guides lokale Einblicke und Geschichten.

  • Besuchen Sie die alte Steinkirche von Brønnøysund
  • Erfahren Sie mehr über die Geschichte der Inselbewohner
  • Kosten Sie die lokale Spezialität „Vega Lefsen“
  • Erkunden Sie in Ihrem eigenen Tempo

Tag 6

Reine und Svolvær: Entdecken Sie die Inselwelt der Lofoten

Die Anfahrt auf die Lofoten ist unvergesslich – am Horizont erhebt sich eine gewaltige Bergwand, die näher und näher kommt.
Die Lofoten sind weltberühmt für ihre einzigartigen, dramatisch aufragenden Gipfel, ihre geschützten Buchten und unberührten Strände. Heute können Sie all das erkunden. Die Inselwelt ist auch bekannt für ihre exzellenten Angelmöglichkeiten und malerischen Dörfer. Das ganze Jahr über locken hier spannende Aktivitäten.
Am Morgen legen wir im idyllischen Dorf Reine an. Malerische Fischerhütten vor Granitfelsen, die aus dem Meer ragen, machen Reine zu einer der am häufigsten fotografierten Landschaften Norwegens.
Nach der Abfahrt von Reine fahren wir an Hennigsvær und Svolvær vorbei. Die Inseln, die steilen Berge, die wunderschönen Strände und Buchten, an denen wir vorbeikommen, sind anders als alles, was Sie jemals gesehen haben. In Svolvær können Sie aus einer Reihe von spannenden Outdoor- und Indoor-Aktivitäten wählen. Interessante Geschäfte, Galerien, Cafés und Restaurants gibt es überall in der Stadt.
Nach unserem Tag auf den Lofoten fahren wir zum Trollfjord, einem beeindruckenden Ort, an dem senkrechte Bergwände nahezu surrealistisch aus dem Meer ragen. Im Winter ist es nicht möglich, in den Fjord zu fahren, wir können diesen magischen Ort aber vom Fjordeingang aus bestaunen.
Vielleicht können wir auch Nordlichter beobachten.

Ausflug bereits im Preis inkludiert

Reine – Das Fischerdorf Å
Å liegt an der Westspitze des Archipels und ist eine einzigartige historische Sehenswürdigkeit. Hier finden Sie eines der am besten erhaltenen historischen Fischerdörfer Norwegens, das eine Vielzahl von Möglichkeiten bietet, um das Leben der Fischer auf den Lofoten während der letzten 250 Jahre nachzuempfinden.

  • Erkunden Sie ein gut erhaltenes Fischerdorf
  • Genießen Sie die wunderschöne Landschaft an der Spitze der Lofoten
  • Erfahren Sie mehr über die Geschichte der Fischerei auf den Lofoten
  • Machen Sie einen Spaziergang durch ein einzigartiges Freilichtmuseum

Tag 7

Alta: Sami-Kultur

Alta war im Mittelalter eine samische Siedlung und hat sich 500 Jahre später zu einer kleinen und doch der größten Stadt in diesem Teil Norwegens entwickelt. Die Verwurzelung in der Sami-Kultur ist in der Bevölkerung immer noch sehr präsent, und ab und an wird auf der Straße sogar Samisch gesprochen.
In Alta befinden sich auch zwei UNESCO-Welterbestätten: der Struve-Bogen, ein Netz geodätischer Vermessungspunkte, das sich von Hammerfest bis zum Schwarzen Meer erstreckt, sowie die 7.000 Jahre alte Felskunst.
Nordlichter sind hier häufig zu sehen, und das stabile Wetter bietet die geeigneten Bedingungen, um dieses Naturphänomen zu erleben. Viele Hundeschlittenteams, die am Finnmark-Rennen teilnehmen, sind hier ansässig, und einige dieser Zwinger können besichtigt werden.

Ausflug bereits im Preis inkludiert

Besuchen Sie die Nordlichtkathedrale
Alta ist ein vortrefflicher Standort, um einen Blick auf die Nordlichter zu erhaschen. Auf einer kurzen Stadtrundfahrt lernen Sie Alta ein wenig kennen, bevor wir zur Nordlichtkathedrale fahren, wo Sie die Möglichkeit haben, mehr über die unverwechselbare Architektur der Kathedrale und Altas ganz besondere Beziehung zu den majestätischen Nordlichtern zu erfahren.

  • Besuchen Sie die Nordlichtkathedrale mit ihrer unverwechselbaren Architektur
  • Genießen Sie eine kurze geführte Stadtrundfahrt durch Alta
  • Erfahren Sie mehr über Alta und die Nordlichter
  • Sehen Sie die moderne Kunst und Architektur dieser beeindruckenden Kathedrale mit eigenen Augen

Tag 8

Honningsvåg: Der nördlichste Punkt Europas

Heute besuchen wir einen der nördlichsten Punkte Europas, das Nordkap. Dies ist zugelich der nördlichste Punkt, den wir auf dieser Winterexpedition ansteuern.
Beginnen Sie den Tag mit einer malerischen Busfahrt von Honningsvåg aus. Wir passieren schmale Buchten und kleine Dörfer, überqueren ein Bergplateau und erreichen schließlich das spektakuläre Nordkap. Es befindet sich auf 71°10'21´N – nur 2.100 km vom geografischen Nordpol entfernt. Stellen Sie sich an den Rande der Klippe und schauen Sie auf das Meer hinaus. Nur Spitzbergen liegt noch zwischen Ihnen und dem Nordpol. Das Nordkap fühlt sich wie das Ende der Welt an. Es ist auch ein beeindruckender Ort, um atemberaubende Fotos zu machen. Es bleibt Ihnen genügend Zeit, um im Besucherzentrum einen Kurzfilm über das Nordkap-Plateau zu sehen. Zudem sind mehrere Ausstellungen für Besucher geöffnet.
Zurück in Honningsvåg können Sie an charmanten Häusern und schönen Geschäften vorbeischlendern. Die Kirche war am Ende des Zweiten Weltkriegs das einzige intakte Gebäude der Stadt.
Dies ist zugleich der Wendepunkt unserer Reise, und wir beginnen mit der Rückfahrt nach Süden. Halten Sie weiterhin Ausschau nach Nordlichtern.

Ausflug bereits im Preis inkludiert

Honningsvåg – Das Nordkap
Das Nordkap liegt weit über dem nördlichen Polarkreis an der Nordspitze Europas. Die Ankunft an diesem beeindruckenden Plateau 300 Meter über dem Nordpolarmeer ist zu jeder Zeit ein einmaliges Erlebnis.

  • Besuchen Sie den nördlichsten Punkt Europas
  • Fotografieren Sie eine atemberaubende arktische Kulisse
  • Fahren Sie durch spektakuläre Landschaften

Tag 9

Tromsø: Das Tor zur Arktis

Tromsø ist das ideale Ziel, wenn Sie in diesem einzigartigen Winterwunderland aktiv werden wollen.
Wie wäre es mit einer Fahrt mit der Seilbahn Fjellheisen? Genießen Sie die atemberaubende Aussicht auf die Stadt, die Berge und Fjorde. Gut möglich, dass wir hier auch Nordlichter beobachten können.
Tromsø ist reich an faszinierender Geschichte, Kultur und kühner Architektur. Die Eismeerkathedrale mit ihrem großen Buntglasfenster ist das Wahrzeichen der Stadt und vom Tromsø-Sund aus sichtbar. Sie möchten sich gerne unter die freundlichen Einheimischen mischen? Kein Problem. Tromsø ist die Heimat der nördlichsten Brauerei der Welt, Mack Bryggeri, die auch Ølhallen betreibt, eine lebendige Kneipe, in der die Einwohner der Stadt gerne auf ein Bier gehen.
Zu den weiteren Winteraktivitäten zählen optionale Ausflüge mit unserem Expeditionsteam zu Naturwanderungen sowie Busfahrten auf den Spuren des Nordlichts.
Tromsø liegt so weit nördlich, dass das Nordlicht direkt über uns erscheinen kann.

Ausflug bereits im Preis inkludiert

Arktis-Erlebniszentrum Polaria
In einem unverwechselbaren Gebäude, das Eisblöcke darstellt, die vom rauen Ozean in der Arktis an Land geschoben werden, befindet sich Polaria, ein einzigartiges Museum und Aquarium, in dem Sie mehr über die Arktis, die Tierwelt und die Polarforschung erfahren können. Der Eintritt ist in Ihrer Reise inbegriffen. So können Sie Polaria während Ihres Aufenthalts in Tromsø in aller Ruhe besuchen.

  • Erkunden Sie Exponate zur Klima- und Umweltforschung
  • Erfahren Sie Wissenswertes über die arktische Flora und Fauna
  • Besuchen Sie die verspielten Robben des Aquariums

Tag 10

Narvik: Geschichte und Berge

Wir laufen die malerische Stadt Narvik an, die von beeindruckenden Bergen umgeben ist. Hier ist der Himmel besonders klar, was die Stadt zu dieser Jahreszeit zu einem großartigen Ort macht, um die Nordlichter zu beobachten.
Narvik spielte während des Zweiten Weltkriegs eine wichtige Rolle, da es einen eisfreien Hafen im Nordatlantik für das Eisenerz bot, das vom schwedischen Kiruna mit der Eisenbahn herantransportiert wurde. Beide Seiten des Zweiten Weltkrieges hatten ein Interesse daran, diese Eisenversorgung für sich selbst zu sichern und dem Feind zu verwehren, und damit die Voraussetzungen für eine der größten Schlachten seit dem Polenfeldzug zu schaffen.
Fahren Sie mit der Seilbahn auf den Gipfel des Fagernesfjellet, von dem aus sich an klaren Tagen ein beeindruckender Blick auf den Fjord bietet.

Ausflug bereits im Preis inkludiert

Besuch des Kriegsmuseums in Narvik
Narvik war während des Zweiten Weltkriegs ein wichtiger Standort in Norwegen, sowohl zu Land als auch zu Wasser. Heute erzählt das Kriegsmuseum von Narvik nicht nur die Geschichte der Schlachten von Narvik, sondern bündelt auch die Kriegsgeschichte Nordnorwegens unter einem Dach.

  • Erfahren Sie mehr über die Geschichte Nordnorwegens im Zweiten Weltkrieg
  • Verstehen Sie Narviks wichtige Rolle im Zweiten Weltkrieg
  • Erkunden Sie ein interaktives und bildungsorientiertes Museum

Tag 11

Auf See: Die Ruhe des Meeres

Explorer Lounge des Schiffes zu besuchen, in einem Whirlpool zu entspannen oder an Deck nach den Nordlichtern Ausschau zu halten. Unser Expeditionsteam und der Experte für Fotografie an Bord sind Ihnen gerne dabei behilflich, die Nordlichter zu entdecken und hervorragende Fotos zu schießen.
Das Expeditionsteam setzt auch seine Vortragsreihe an Bord fort und lässt Sie an seinem umfangreichen Wissen und Erfahrungsschatz über die Geografie, Kultur und Geschichte der langen und abwechslungsreichen Küste Norwegens teilhaben.
Das Team fasst auch das bisher Erlebte zusammen und informiert Sie über die Planung für die kommenden Tage, die viel Aufregendes zu bieten haben.

Tag 12

Kristiansund & Molde: Norwegische Alpen und Wikingerschlachten

Die Lage von Kristiansund auf vier Inseln in der Norwegischen See ließ die Fischerei-, Schiffbau- und Ölindustrie hier wachsen und bescherte der Stadt ihren Wohlstand. Interessiert an Geschichte? Eine entscheidende Schlacht zwischen dänischen und norwegischen Wikingern wurde 955 ganz in der Nähe ausgetragen und später in den berühmten “Lives of the Norse Kings” von Snorre Sturluson erwähnt.
Kristiansund gilt auch als Norwegens Hauptstadt des „getrockneten Kabeljaus“, da es den gesalzenen Trockenfisch, den sogenannten „bacalao“ exportiert. Bummeln Sie entlang der Uferpromenade, vorbei an alten Bootswerften und Yachthäfen – hier gibt es überall etwas zu entdecken.
Nehmen Sie an einem Ausflug entlang der Atlantikstraße teil, eines der meistbesuchten Reiseziele Norwegens, das sich über acht Brücken durch malerische Landschaften und über das offene Meer erstreckt. Der Ausflug endet in Molde, die Stadt der Rosen, wo Sie wieder zum Schiff zurückkehren.

Tag 13

Wunderschönes Bergen

Heute erreichen wir Bergen, die wohl schönste Stadt Norwegens und ein Ort, den wir ideal zu Fuß erkunden können. Bergen wurde im Jahr 1070 gegründet und hat sich viel von seinem lokalen Charakter, seinem Charme und seiner Geschichte bewahrt. Die Stadt war einst ein wichtiger Hafen der mittelalterlichen Hanse. Entdecken Sie dieses historische Erbe im Stadtteil Bryggen, einer UNESCO Welterbestätte. Erkunden Sie die farbenfrohen Holzhäuser der Werft aus dem 14. Jahrhundert.
In Bergen können Sie den Berg Fløyen erkunden. Die Fløibanen bringt Sie in nur sechs Minuten zum Gipfel. Genießen Sie den herrlichen Blick über Bergen, das eingebettet zwischen sieben Bergen und dem Meer liegt. Sie möchte aktiv werden? Folgen Sie den vielen, einfachen Wanderwegen auf dem Fløyen bis in den möglicherweise schneebedeckten Bergwald.
Zurück in der Stadt, können Sie ihre bezaubernden Gassen und Kopfsteinpflasterstraßen erkunden. Besuchen Sie eines der vielen Cafés oder Restaurants und bestellen Sie ein lokales Hansa-Pils. Stöbern Sie in den Boutiquen und besuchen Sie weltbekannte Museen.
Abends können Sie entspannen, vielleicht in der Panoramalounge oder an Deck. Obwohl Nordlicher in diesen südlichen Regionen eher selten sind, kann es sein, dass wir welche beobachten können.

Ausflug bereits im Preis inkludiert

Bergen – die Standseilbahn Fløibanen
Erleben Sie die Standseilbahn Fløibanen, eine der bekanntesten Attraktionen in Bergen. Auf dem Gipfel des Berges Fløyen können Sie bei Kaffee und Zimtschnecke einen Panoramablick über die Stadt genießen. Dieser Ausflug erfolgt auf eigene Faust und zu Ihrer freien Verfügung während unserer Zeit in Bergen.

Tag 14

Auf See: Entspannen und erholen

Heute überqueren wir die Nordsee auf dem Rückweg nach Hamburg.
Vielleicht verbringen Sie den Tag mit der Bearbeitung Ihrer Fotos, einem letzten Besuch im Whirlpool oder einfach nur mit Entspannung in der komfortablen Explorer-Lounge des Schiffes.
Sie können sich auch dem Expeditionsteam anschließen, das die Höhepunkte dieser unvergleichlichen Sommer-Seereise entlang der norwegischen Küste Revue passieren lässt.

Tag 15

Hamburg: Rückkehr nach Deutschland

In den frühen Morgenstunden legen wir in Hamburg an. Nach dem Frühstück ist es an der Zeit, Abschied zu nehmen von Ihrem Zuhause der vergangenen 15 Tage.
Auch wenn Ihre Reise nun dem Ende entgegengeht: die Erinnerungen an die sommerliche Küste Norwegens, die wunderbaren Fjorde, faszinierenden Städte und freundlichen Menschen bleiben ein Leben lang.

Reiseverlauf Sommer 2022

Erkundungstouren inklusive – an allen Tagen außer Seetagen und an Tagen der EIn- und Ausschiffung. Beispiele: Standseilbahn Fløien, Nordkap-Besuch, Wanderung Torghatten etc.

Tag 1

Hamburg & Cuxhaven: Das Abenteuer beginnt

Voraussichtliche Abfahrtszeit: 19:00
Deutschlands zweitgrößte Stadt ist der Ausgangspunkt dieser Reise. Wir nehmen Kurs Nord, um die spektakuläre Küste Norwegens zu erkunden.
Freuen Sie sich auf das Licht der Mitternachtssonne, kristallklare Fjorde, Berge, die vom Wasser bis in den Himmel reichen sowie auf Wasserfälle, die aus unvorstellbaren Höhen herabstürzen.
Wenn wir die Elbe verlassen, erreichen wir Cuxhaven, wo wir an Land gehen und den Beginn unserer Reise nach Norwegen feiern. Seit hunderten von Jahren nutzen deutsche Seefahrer und Auswanderer, die Deutschland verlassen, den Hafen von Cuxhaven. Nehmen Sie an der Zeremonie teil, bei der Ihnen das Expeditionsteam alles über das kommende Abenteuer im Land der Mitternachtssonne erzählen wird. Ein lokaler Seemannschor wird uns unterhalten und im Museum der Hapag-Halle bekommen wir eine Führung und eine historische Perspektive auf unsere Reise.

Tag 2

Auf See: Zur norwegischen Küste

Genießen Sie einen Tag auf See während der Fahrt Richtung Norden zur abwechslungsreichen norwegischen Küste. Sie haben ausreichend Zeit, den Stress von sich abfallen zu lassen, zu entspannen und in Stimmung für diese Expeditions-Seereise zu kommen. Bewundern Sie die Wellen vom weitläufigen Aussichtsdeck von MS Otto Sverdrup, vertiefen Sie sich in ein gutes Buch bei frisch gebackenem Gebäck aus dem Restaurant Fredheim oder nutzen Sie ausgiebig das Fitnessstudio und die Whirlpools.
Darüber hinaus sind Sie zu Vorträgen des Expeditionsteams eingeladen, dessen Mitglieder gern ihr umfassendes Wissen über Norwegen mit Ihnen teilen. Die Themen wechseln täglich und beziehen sich häufig auf das Gebiet, in dem Sie sich gerade befinden. Während wir beispielsweise über die Nordsee fahren, die bekannt für ihre unter Großbritannien, Norwegen, Dänemark, Deutschland und den Niederlanden aufgeteilten Öl- und Gasreserven ist, könnte das Vortragsthema über die geologischen Merkmale dieses Nebenmeeres sein. Vielleicht ist der Vortrag auch draußen an Deck statt im Science Center. Diese zusätzlichen Einblicke werden das Erlebnis untermauern und Ihren Entdeckergeist mit hervorragenden kleinen Details erfüllen.
Hurtigruten unterstützt zudem eine Reihe von wissenschaftlichen Projekten, an denen Sie sich beteiligen können. Eines dieser Projekte ist Happywhale, bei dem Ihre Fotos dabei helfen, Wale zu identifizieren und ihren Weg über den Globus zu verfolgen. Ein weiteres Beispiel ist das Globe-Beobachterprojekt, bei dem Ihre Beobachtungen von Wolken und den Bedingungen am Himmel von der Erde aus mit von Satelliten erfassten Daten kombiniert werden. Sie unterstützen damit nicht nur die Forscher, sondern erhalten selbst ein besseres Verständnis der Welt um Sie herum.
Bei einer ruhigen See und guten Wetterbedingungen werden wir Bergen wahrscheinlich am nächsten Nachmittag erreichen. Sollte uns das Wetter weniger gesonnen sein, wird der Kapitän eine Route weiter nördlich an der Küste zum umwerfenden Hjørundfjord ausarbeiten. Wir werden dann etwas langsamer durch die idyllischen norwegischen Inseln fahren, die mehr Schutz gegen die rauen Elemente bieten.

Tag 3

Historische hanseatische Hauptstadt an der Küste

Am Nachmittag können wir einen ersten Blick auf die norwegische Küste werfen. Ihre kleinen Inseln und die Bergsilhouetten kommen immer näher. Wir lassen schließlich die Nordsee hinter uns und fahren in eine Welt malerischer Meerengen und Fjorde. Wenn es die Wetterbedingungen zulassen, beginnen wir unseren Norwegenbesuch in Bergen, einer der schönsten Städte des Landes, die man sehr gut zu Fuß erkunden kann.
Während wir uns Bergen, „der Stadt der sieben Hügel“, nähern, haben Sie eine hervorragende Sicht auf die bunten Häuser an den Berghängen. Bergen wurde 1070 n. Chr. gegründet und war viele Jahre Norwegens Hauptstadt. Ihre Lage war ideal, um als Tor für den hanseatischen Handel zwischen Norwegen und Europa zu dienen. Die zweitgrößte Stadt dieser Nation hat ihren lokalen Charakter, ihre Geschichte und ihren Charme bis heute behalten.
Wenn Sie in Bergen sind, sollten Sie das historische Viertel Bryggen besuchen. Es ist mit seinen markanten hölzernen Anlegestellen eine UNESCO-Welterbestätte. Sie werden hier viele unabhängige Kunsthandwerks-Boutiquen finden. Gegenüber von Bryggen liegt Bergens erstklassiger Fischmarkt, auf dem leckere frische Meeresfrüchte direkt vor Ihren Augen zubereitet werden. Sie können auch die Standseilbahn zum Fløyen nehmen und die Aussicht auf die berühmten sieben Hügel genießen. Aber wenn die Sonne scheint und es warm ist, was könnte dann besser sein, als vor einem der vielen Cafés oder Lokale zu sitzen? Genießen Sie ein Glas des erfrischenden hiesigen Hansa-Biers und tauchen Sie ein in die Atmosphäre dieser geschäftigen Stadt.

Tag 4

Sæbø/Urke, Hjørundfjord – Verborgener Ruhepol

Der berühmte Geirangerfjord nebenan ist Teil der als UNESCO-Welterbe geführten Fjorde Norwegens, die für ihre „herausragende natürliche Schönheit“ anerkannt sind. Doch im Gegensatz zu seinem gelegentlich zu beliebten Nachbarn kann der Hjørundfjord in seiner Schönheit und Ruhe schwelgen, denn er liegt abseits der Touristenpfade. Er ist umgeben vom Sunnmørsalpane, dessen Gipfel 1.700 Meter steil über dem Meer aufragen, und gilt als einer der malerischsten Fjorde ganz Norwegens. Dabei ist er von den meisten Seereisenden bislang unentdeckt geblieben.
An einem klaren Tag können Sie ein volles 360-Grad-Sinneserlebnis genießen: den blauesten Himmel und die unterschiedlichen Grüntöne der Nadelhölzer und Weiden an den Gebirgshängen. Die stillen, makellosen Gewässer, die dieses prächtige Bild spiegeln, bilden eine perfekte Verbindung des Fjords mit der Landschaft. Die steilen Berge haben hier die Kultivierung des Bodens nahezu unmöglich gemacht. Dennoch gibt es einige kleine Höfe, die sich in die Hängen schmiegen, und kleine Dörfer entlang des Ufers.
Bei den Dörfern Urke oder Sæbø werden wir an Land gehen, um die norwegische Natur und Kultur zu erleben. Das Thema des heutigen Vortrags könnte sich zum Beispiel mit der Geologie Norwegens befassen und erläutern, wie die hiesigen Berge und Fjorde entstanden sind. Melden Sie sich für optionale Ausflüge an, um das Gebiet weiter zu erkunden. Nehmen Sie an einem geführten Spaziergang in Dörfern entlang des Hjørundfjords teil und erfahren Sie mehr über die Geschichte, Natur und königlichen Verbindungen dieses großartigen, schönen Orts. Alternativ bieten sich auch aktivere Ausflüge an, die Ihren Puls etwas in die Höhe treiben, wie etwa eine Bergwanderung, die Ihnen unglaubliche Aussichten beschert. Oder fahren Sie mit einem Kajak den Fjord entlang, wobei die herrliche Stille nur vom Eintauchen Ihres eigenen Paddels unterbrochen wird.

Tag 5

Trondheim: Wikingerhauptstadt

Willkommen in Trondheim, Norwegens drittgrößter Stadt, die 200 Jahre lang Hauptstadt war. Trondheim wurde 997 vom Wikingerkönig Olav I. Tryggvason gegründet, der im Nidarosdom nahe dem Stadtzentrum begraben ist. Trondheim erkundet man am besten zu Fuß, die meisten Sehenswürdigkeiten sind fußläufig erreichbar. Zum Dom, der manchmal als „Notre Dame von Norwegen“ bezeichnet wird, gelangen Sie, wenn Sie entlang des Flusses gehen, an dem das Schiff anlegt. Er ist ein mittelalterliches Meisterwerk, im gotischen Stil errichtet und der einzige seiner Art im gesamten Land.
Vom Nidarosdom ist es ein zehnminütiger Spaziergang zur alten Stadtbrücke, die sie in das lebhafte Viertel Bakklandet führt. Die Brücke wurde 1861 gebaut und überspannt den Fluss Nid. Sie bietet den Blick auf die bunten Holzanlegestellen entlang des Wassers. Viele der früheren Lagerhäuser sind nun weltoffene Restaurants, gehobene Bäckereien und trendige Cafés, in denen Sie herzlich willkommen sind. Kehren Sie ein und Sie werden vielleicht verstehen, weshalb die Brücke auch „Tor zum Glück“ genannt wird. Eine andere Perspektive auf die Brücke und das Viertel erhalten Sie, wenn Sie sich einem optionalen Kajakausflug auf dem Fluss anschließen.
Folgen Sie den Kopfsteinpflasterstraßen von Bakklandet einen steilen Hügel hinauf, wo die weißen Mauern der Festung Kristiansten auf Sie warten. Von hier haben Sie einen weitreichenden Ausblick auf die Stadt, über den Fluss und zum Fjord hin. Sie werden dabei wahrscheinlich eine markante Insel vor der Küste Trondheims entdecken. Es ist Munkholmen, das Wikinger-Pendant zu Alcatraz, das über die Jahrhunderte Standort einer Festung, eines Gefängnisses und eines Klosters war und nun auch Platz für einen beliebten Strand bietet. Wir fahren später an der Insel vorbei, wenn wir Trondheim verlassen und unser Abenteuer nach Norden fortsetzen.

Tag 6

Die Insel Træna – „Friluftsliv“ mit etwas Hawaii

Am Morgen fahren wir entlang der Küste von Helgeland – mit nichts als Himmel und Meer vor uns. In der Ferne können Sie sich am Horizont erhebende Berge sehen. Das ist Træna, ein Archipel aus mehr als 400 Inseln am nördlichen Polarkreis. Hier werden wir einen malerischen Spaziergang durch das Dorf Husøya unternehmen, in dem die meisten der 454 Einwohner Trænas leben.
Überraschenderweise verströmt die Gemeinschaft auf den Inseln eine Art nordisch-hawaiianische Atmosphäre. Es gibt eine Outdoor-Foto-Dauerausstellung, ein Themen-Café und sogar einen „Waikiki Beach“. Ähnlich wie die Hawaiianer glauben die Norweger an die Lebensphilosophie des „Friluftsliv“ – den Respekt für und die Liebe zur Natur. Auf unserer Expeditionsreise bietet sich die beste Gelegenheit, nicht nur etwas über dieses Ideal zu erfahren, sondern es direkt zu leben. Und Træna ist ein perfekter Ort, um an einer Reihe optionaler Ausflüge teilzunehmen.
Bedenken Sie jedoch, dass das Meer zu jeder Jahreszeit rau sein kann. Sollte das Wetter ein Ankern so weit von der Küste nicht erlauben, fahren wir eventuell stattdessen zum Gletscher Svartisen, wo Sie an optionalen Wanderausflügen zum Gletscher und Kajakfahrten teilnehmen können. Mit etwa 370 Quadratkilometern ist Svartisen nach dem Jostedalsbreen Norwegens zweitgrößter Gletscher.
Wir passieren den nördlichen Polarkreis am Abend und begehen den Anlass mit einer speziellen Zeremonie. Um jedoch zu erfahren, woraus diese Zeremonie besteht, müssen Sie sich an Bord befinden!

Tag 7

Die Insel Senja – Norwegens Mikrokosmos

Heute legen wir in Senja an, einer schroffen Schönheit, die zu den weniger besuchten Inseln Norwegens gehört. Die Landschaft, die Sie hier sehen, wird Sie vor Ehrfurcht erstarren lassen, und Sie werden verstehen, weshalb es die Insel auf CNNs Reiseliste der „10 weltweit schönsten Inseln“ schaffte.
Senja ist Norwegens zweitgrößte Insel, hat aber weniger als 8.000 Einwohner, von denen die meisten in der Fischerei und auf dem Gebiet der Aquakultur beschäftigt sind. Der Kapitän wird über die Stelle zum Ankerwerfen oder das Anlegen in einem Hafen entscheiden. Sollte das Wetter an der Küste stürmischer sein, werden wir etwas mehr Schutz in einer der Buchten finden.
Die Insel wird manchmal als „Miniatur-Norwegen“ bezeichnet, da man auf ihr viele unterschiedliche Landschaften findet, die sich mit jedem Wimpernschlag zu ändern scheinen. Senjas nördliche Küstenlinie wird beherrscht von hochaufragenden, ins Meer hinabstürzenden Bergen, unterbrochen von einsamen Buchten und sandigen Stränden, die das kristallklare türkise Wasser säumen. Das südliche Senja zeichnet sich durch eine felsige Küstenlinie und Kiefernwälder aus. Hier finden Sie auch den Nationalpark Ånderdalen. Senjas Ostseite verfügt über sanftere, nachgiebigere Landschaften mit geschwungenen Hügeln und Birkenwäldern.
Eine der besten Gelegenheiten, die schöne kontrastierende Topografie der Insel zu sehen, bietet eine Fahrt entlang der nationalen Panoramaroute von Senja. Von einem Dorf aus werden wir an einer geführten Bustour entlang eines Teils dieser Route teilnehmen und sehen die herrliche, ungezähmte Küstenlandschaft Senjas. Ein Bild, das Sie verblüffen wird, sind die zerklüfteten Spitzen der Okshornan-Bergkette, die den Spitznamen „Teufelszähne“ tragen. Auf dem Weg hören Sie vom Expeditionsteam die faszinierende Geschichte des Trolls von Senja.

Tag 8

Skarsvåg – Das Dach Europas

Den Morgen verbringen wir heute mit der Fahrt durch das arktische Norwegen. Sie werden bemerken, wie sich die Landschaft und das Gelände von der Küste Helgelands unterscheiden. Auch die Temperaturen sind ein bisschen kühler. Entspannen Sie an Bord, führen Sie Ihr Reisetagebuch, besuchen Sie das Fitnesscenter oder kommen Sie ins Science Center. Die Vorträge heute widmen sich der norwegischen Geschichte. Erfahren Sie mehr über die Wikingervergangenheit des Landes und den Pomor-Handel mit Russland oder finden Sie mehr über die indigenen und halbnomadischen Samen aus der Region Troms und Finnmark heraus.
Nach dem Mittagessen erreichen wir Skarsvåg, ein kleines Fischerdorf, das nur eine malerische Busfahrt vom Nordkap entfernt liegt. Im Rahmen einer im Preis enthaltenen Erkundungstour haben Sie nun die Gelegenheit, einen der nördlichsten Punkte Europas zu besuchen. Auf der malerischen Busfahrt sehen Sie kleine Buchten und noch kleinere Dörfer, überqueren ein Bergplateau und erreichen schließlich das spektakuläre Nordkap. Bei 71°N sind es nur noch 2.100 Kilometer bis zum geografischen Nordpol. Dazwischen liegt lediglich der Archipel Spitzbergen. Genießen Sie den Ausblick auf das glitzernde Meer vom Rand der Klippe aus. Das Nordkap ist möglicherweise die Gelegenheit, bei der Sie dem Dach der Welt am nächsten sind. Machen Sie das obligatorische Selfie am Globus-Denkmal, bevor Sie die Nordkaphalle mit ihren Ausstellungen und einem kurzen Film zur Geschichte des Kaps besuchen.
Sie können diesen im Preis enthaltenen Ausflug auch mit anderen, optionalen Erlebnissen auf der rauen und entfernten Insel Magerøya kombinieren. Die Insel ist ein Paradies für Vogelbeobachter, die hier Hunderte von Seeadlern und anderen Vögeln vorfinden, so etwa die Schmarotzerraubmöwen, Eissturmvögel und Dickschnabellummen, die sich vom nährstoffreichen Wasser angezogen in großer Zahl am Vogelfelsen von Gjesværstappan versammeln.
Genießen Sie nach der Rückkehr nach Skarsvåg einen Spaziergang am malerischen Hafen und schlendern Sie an den charmanten Häusern und der Kirche vorbei. Das einzige Ladengeschäft im Dorf ist zugleich das örtliche Restaurant. Auf der Speisekarte stehen das ganze Jahr über Königskrabben und eine traditionelle Fisksuppe, die von der Besitzerin Heidi zubereitet werden. Und es kann sehr gut sein, dass dies die beste Fischsuppe ist, die Sie jemals gekostet haben. Skarsvåg ist der Wendepunkt für unser Schiff – von hier aus machen wir uns auf die Rückreise Richtung Süden.

Tag 9

Tromsø – das Tor zur Arktis

Wünschen Sie sich ein arktisches Abenteuer? Tromsø ist der Ort, an dem Sie es finden. Es befindet sich hoch über dem nördlichen Polarkreis und die Mitternachtssonne scheint hier vom 20. Mai bis zum 22. Juli. Im Hochsommer wird es niemals dunkel. Es gibt eine Menge großartiger Wanderwege und am Hafen Wassersportmöglichkeiten, die Sie erkunden können. Sie können zudem an optionalen Ausflügen teilnehmen, so zum Beispiel an Wanderungen mit unserem Expeditionsteam, an Kajakfahrten sowie an malerischen Boots- und Bustouren.
Tromsø trägt den Spitznamen „Paris des Nordens“ und ist eine lebendige Universitätsstadt. Sie finden hier eine große und mehrere kleine Brauereien, dazu gibt es eine Reihe großartiger Restaurants, die auf die Zubereitung frischer regionaler Erzeugnisse spezialisiert sind. Und es verfügt über eine umfangreiche arktische Geschichte und Kultur. Unser Expeditionsteam wird Ihnen bei seinen Vorträgen mehr über die Polargeschichte und -entdeckungen erzählen. Tromsø galt als Tor zur Arktis und hier starteten viele Polarexpeditionen. Und schließlich war es ein willkommener erster Stopp für in die Zivilisation zurückkehrende Forscher. Besuchen Sie das Polarmuseum, um mehr über die berühmten Entdecker und Expeditionen zu erfahren, die in dieser Stadt ihren Anfang nahmen.
Die kantige Eismeerkathedrale mit ihrem markanten Buntglasfenster ist ein Wahrzeichen der Stadt. Eine der Hauptattraktionen ist eine Fahrt in der Fjellheisen-Seilbahn zur Spitze des 424 Meter hohen Berges. Auf dem Gipfel haben Sie eine prächtige Aussicht auf die Stadt, die Berge und die Fjorde. Wenn Sie mehr über das arktische Meeresleben erfahren möchten, besuchen Sie das arktische Erlebniszentrum Polaria, ein familienfreundliches Aquarium, das Fische und Seehunde zeigt, die in den Polargewässern der Region leben.

Tag 10

Reine – legendäre Insellandschaften

Versäumen Sie nicht die Anfahrt zu den Lofoten, bei der Sie von eindrucksvollen Bergen begrüßt werden. Diese Inseln gleichen nichts, was Sie bisher gesehen haben. Die atemberaubende Landschaft ist ein Meisterstück aus markanten Gipfeln, geschützten Buchten, unberührten Stränden und paradiesischen Fischerdörfern.
Wir beginnen unseren Tag, indem wir zum Trollfjord fahren, einem engen Wasserweg, an dem senkrechte Felswände über Ihnen aufragen. Nach Ermessen des Kapitäns und abhängig von den Wetterbedingen erleben Sie vielleicht, wie das Schiff durchs „Nadelöhr“ geht, wenn es so nah an den Felswänden vorbei in den Fjord einfährt, dass Sie sie beinahe berühren können. Sobald es sicher im Fjord eingefahren ist, wird das Schiff eine 180-Grad-Wende auf der Stelle vollführen. Und wieder werden Sie den Atem anhalten, während es durch den engen Ausgang manövriert. Dieses spannende Erlebnis erfordert herausragende Seemannskünste. Zum Glück verfügen unsere Kapitäne in höchstem Maße darüber!
Am Nachmittag erreichen wir das idyllische Reine. Sie erkennen es vielleicht, denn es ist eine der meistfotografierten Naturlandschaften Norwegens – und das aus gutem Grund. Die charakteristischen roten Fischerhütten, die als Rorbuer bekannt sind, schmücken das Ufer vor dem Hintergrund der aus dem Fjord herausragenden Gipfelgruppen aus Granit. Im Rahmen einer im Preis inbegriffenen Erkundungstour fahren Sie mit einem Bus zum malerischen Fischerdorf Å, einer einzigartigen, historischen Sehenswürdigkeit. Hier sehen Sie gut erhaltene Häuser, einen Schmied, eine alte Lebertranölpresse und eine Bäckerei, die möglicherweise gerade eine Charge frischer Lefse aus dem Ofen holt. Das hiesige Museum erläutert, wie die Kabeljaufischerei eine Schlüsselrolle beim Etablieren Norwegens als Land einnahm.

Tag 11

Torghatten – der durchstochene Trollhut

Am Morgen fahren wir durch die Landschaft Helgeland und die Tausenden Inseln des Tieflands. Versuchen Sie, die Gipfel der Sieben Schwestern zu erkennen, die für die von den Sonnenstrahlen der Dämmerung versteinerten Körper von sieben Trollschwestern stehen.
Unser Ziel für heute ist die Erkundung des berühmten Torghatten, einem kleinen Berg außerhalb von Brønnøysund, der nur 258 Meter hoch ist, aber über ein markantes Loch direkt in seiner Mitte verfügt. Es ist sicherlich einer der meistfotografierten Orte Norwegens. Wir beabsichtigen, direkt neben dem Berg vor Anker und mit kleinen Booten an Land zu gehen. Wenn das Wetter nicht mitspielt, legen wir im nahen Hafen an und erreichen den Berg mit dem Bus.
Geologen sind sich im Allgemeinen einig, dass die wissenschaftliche Erklärung für das Loch von 30 Metern Höhe, 25 Metern Breite und 160 Metern Tiefe im Torghatten in der Erosion während der letzten Eiszeit liegt. Hiesige Legenden finden eine etwas phantasievollere Ursache. Die norwegischen Legende handelt vom Troll Hestmannen, der voll und ganz in die Jungfrau Lekamøya vernarrt war. Sie verschmähte jedoch seine Annäherungen und Hestmannen wurde von Wut ergriffen und versuchte, Lekamøya mit einem Pfeil zu töten. Als der Trollkönig vom Berg Sømna dies sah, warf er seinen Hut in die Flugbahn des Pfeils, um Lekamøya zu schützen. Zur gleichen Zeit ging die Sonne auf und verwandelte alle zu Stein. Lekamøya selbst bleibt als kleiner Berg südlich vom Torghatten unsterblich.
Wenn Sie Lust auf ein Abenteuer haben und den Ausblick erleben möchten, können Sie sich dem Expeditionsteam anschließen und zu dem Loch im Berg hinaufwandern. Ist Ihnen nach etwas weniger Anstrengendem? Es wird auch ein alternativer Spaziergang um den Berg herum angeboten.

Tag 12

Ålesund – Jugendstilarchitektur

Willkommen in der charmanten Küstenstadt Ålesund! Die kleine Stadt klammert sich an die Ufer einer schmalen Inselkette. Ihre Ufergebäude, früher einmal Anlegeplätze und Lagerhäuser, sind nun pastellgelb und rot gestrichene Wohnungen. Begeben Sie sich auf einen geführten Spaziergang über die Kopfsteinpflasterstraßen durch Ålesund und bewundern Sie die zahlreichen Spitzen, Türme und reich verzierten Gebäude. Schauen Sie genau hin, um die Vielzahl der in die Gebäude gehauenen Steinstatuen zu entdecken.
Nach einem verheerenden Feuer im Jahr 1904 wurde ein Großteil der Stadt im angesagten Stil der Zeit, dem Jugendstil, wiederaufgebaut. Das große Projekt wurde zum Teil von Kaiser Wilhelm II. finanziert, für den die Region Sunnmøre ein beliebtes Urlaubsziel war. Er war ein solcher Fan, dass er Norwegen mindestens 22 Mal besucht haben soll! Etwa 20 Baumeister und 30 in Trondheim und Berlin ausgebildete norwegische Architekten, holten sich Inspiration aus ganz Europa, als sie die Gebäude entwarfen, die noch heute hier stehen.
Ålesund gilt als Norwegens Fischereihauptstadt und ist auch Standort des Atlanterhavsparken, dem Atlantikpark, dem kürzlich der Status als Norwegens erstes meeresbiologisches Wissenschaftszentrum gewährt wurde. Er wurde in der Küstenlandschaft von Tueneset errichtet und Sie finden einen geräumigen Park mit Humboldt-Pinguinen und Europas größtes Robbengehege mit einem Unterwasser-Observatorium vor. Die Otterinsel des Parks ist Heimat der drei geselligen und bezaubernden Otter mit den Namen Nusse, Muffe und Pia.
Sie haben auch die Möglichkeit, zum Gipfel des nahen Aksla zu wandern, der Ihnen eine herrliche Aussicht über die Stadt und die anderen Inseln bietet. Wenn Sie die Spitze erreichen, können Sie bei einem Eis im Café neue Energie tanken. Oder beißen Sie herzhaft in eine warme Svele, einen dicken, halbmondförmigen Pfannkuchen, der in dieser Region sehr beliebt ist. Eine kühne norwegische Variation ist das Hinzufügen einer Scheibe Brunost, eines norwegischen Braunkäses, sodass dieser in der Mitte schmilzt.

Tag 13

Rosendal oder Sunndal – der Fjord von Obstgärten gesäumt

Die Vortragsreihe zur Expedition wird fortgesetzt, möglicherweise mit einem Gespräch über Gletscher oder Norwegens Klima, bei dem Sie Informationen zur Geologie der Region erhalten, die Sie nun sehen werden. Direkt vor dem Mittagessen werden die Gipfel hoher Berge am Horizont erscheinen. Zwischen diesen Gipfeln liegen Norwegens weltberühmte Fjorde.
Und einer dieser Fjorde ist der Hardangerfjord. Die Berghänge sind übersäht mit den schönsten Apfelwiesen Norwegens, die im Juli und August schwer mit reifen Früchten beladen sind. Die Region ist verständlicherweise berühmt für ihre Apfelerzeugnisse, gleich ob für ihre Konfitüre, ihren Saft oder ihren preisgekrönten Cider, den ein Weinkritiker als „Nordischen Champagner“ bezeichnete. Es gibt nichts, das den Geist des Outdoor-Lebens besser einfängt als ein erfrischendes Glas Cider!
Heute entdecken wir entweder die Dörfer Sunndal oder Rosendal, abhängig von den örtlichen Wetterbedingungen. Von Sunndal aus, das nahe dem Gletscher Bondhus liegt, können Sie die Gegend bei einer malerischen Wanderung oder bei einer Kajakfahrt mit dem Expeditionsteam erkunden (optionale Ausflüge). Rosendal ist ein kleines, charmantes Dorf mit nur 800 Einwohnern. Die größte Sehenswürdigkeit ist das Anwesen der Baronie Rosendal aus dem 16. Jahrhundert. Es ist berühmt für den herrlichen Rosengarten und die gartenlandschaftlich gestalteten Anlagen, die in den Sommermonaten in voller Blüte stehen. Und warum legen Sie nicht eine Pause in einem der kleinen Cafés im Dorf ein, um die leckeren lokalen Erzeugnisse zu probieren?
Gegen Ende des Tages verlassen wir Hardangerfjord und reisen weiter Richtung Süden. Leider ist es nun an der Zeit, nach Hamburg zurückzukehren und die Fjorde, Inseln und schließlich die norwegische Küste hinter uns zu lassen.

Tag 14

Auf See – Unterwegs in Richtung Heimat

Es ist unser letzter Tag auf See und der letzte volle Tag dieser unvergesslichen Expeditions-Seereise. Während wir über die Nordsee fahren, entdecken Sie vielleicht Seevögel und Delfine, die dem Schiff folgen.
Lassen Sie Ihre wundervollen Erlebnisse an der norwegischen Fjordküste noch einmal aufleben, wenn Sie Ihre Fotos bearbeiten, in der Explorer Bar mit Ihren Mitreisenden etwas trinken und sich Geschichten erzählen oder die frische Seeluft gemütlich im Whirlpool oder beim Spaziergang an Deck einatmen. Oder erhalten Sie Antworten auf verbleibende Fragen bei einem Gespräch mit den Mitgliedern unseres Expeditionsteams im Science Center. Vielleicht sehen Sie sich auch ihren Expeditionsrückblick anhand einer Bildershow mit allen Höhepunkten an.

Tag 15

Hamburg: Rückkehr nach Deutschland

Wir legen in den frühen Morgenstunden in Hamburg an. Nach dem Frühstück haben Sie Zeit, sich von all jenen auf MS Otto Sverdrup zu verabschieden, die Ihre Expedition zu etwas ganz Besonderem gemacht haben.
Wenn Sie an Land gehen, nehmen Sie fantastische Erinnerungen von Norwegen mit, die ein Leben lang halten: wundervolle Fjorde, beeindruckende Natur, faszinierende Städte und natürlich all die freundlichen Menschen, denen Sie auf Ihrem Weg begegnet sind.
Wir hoffen, wir sehen Sie bald auf neuen Abenteuern wieder!

Leistungen

Expeditions-Seereise

  • Hurtigruten Expeditions-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Frühstück, Mittag- und Abendessen inkl. Getränke (Bier und Hauswein, Softdrinks und Wasser) in Restaurant Aune oder Fredheim
  • À la carte Restaurant Lindstrøm für Suite-Gäste (für alle anderen Gäste gegen Aufpreis möglich)
  • Wasser, Kaffee und Tee ganztägig an Bord verfügbar
  • Kostenloses WLAN an Bord für alle Gäste. Bitte beachten Sie, dass wir in abgelegenen Gebieten mit begrenzter Verbindung fahren. Streaming wird nicht unterstützt.
  • Wiederverwendbare Aluminium-Wasserflasche, die an Nachfüllstationen an Bord befüllt werden kann
  • Deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das Aktivitäten an Bord und an Land organisiert und begleitet
  • Auswahl an im Preis inbegriffenen Erkundungstouren
  • Kostenlose wind- und regenabweisende Expeditionsjacke

Aktivitäten an Bord

  • Die Experten des Expeditionsteams halten ausführliche Vorträge zu einer Vielzahl von Themen
  • Nutzung des Science Center mit einer umfangreichen Bibliothek und modernen Mikroskopen für biologische und geologische Untersuchungen
  • Das Citizen Science Programm ermöglicht den Gästen die Teilnahme an wissenschaftlichen Forschungsarbeiten
  • Ein professioneller Bordfotograf erklärt Tipps und Tricks für optimale Landschafts- und Tieraufnahmen
  • Nutzung von Whirlpools, Sauna und Fitnessraum
  • Treffen mit der Crew, um den Tag Revue passieren zu lassen und sich auf den kommenden Tag vorzubereiten

Aktivitäten an Land

  • Verleih von Trekkingstöcken und Ausrüstung für Aktivitäten
  • Expeditionsfotografen helfen Ihnen bei Kameraeinstellungen
  • Begleitete Anlandungen mit Landungsbooten (im Sommer)

Nicht inbegriffen

  • An- und Abreise
  • Reiseversicherung
  • Gepäckträger-Service
  • Optionale Ausflüge an Land mit unseren Partnerunternehmen
  • Optionale Aktivitäten in kleinen Gruppen mit dem Expeditionsteam

Hinweise

Alle geplanten Aktivitäten sind abhängig von Wetter- und Eisbedingungen
Änderungen bei Ausflügen und Aktivitäten vorbehalten
Bitte stellen Sie sicher, dass Sie alle Bestimmungen für die Einreise und das Boarding erfüllen
Keine Trinkgelder
Diese Reise ist für Gäste mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bitte kontaktieren Sie Hurtigruten bei Rückfragen.
Bitte beachten Sie: Bei den Abfahrten am 9. März und 14. Dezember 2021 werden Alta, Honningsvåg and Tromsø in einer anderen Reihenfolge angelaufen. (Winter)
Das norwegische Aquarium und das norwegische Erdölmuseum sind am 31. Dezember geschlossen.
Bitte beachten Sie: Bei der Abfahrt am 24. August 2021 werden einige Häfen in einer anderen Reihenfolge angelaufen. (Sommer)
Wanderung um den Torghatten – der Ausflug wird aufgrund von Wetterbedingungen für Reisetermine vor dem 15. Mai durch eine alternative Aktivität ersetzt. (Sommer)

Preise

Hurtigruten Expeditions arbeitet mit einem absolut flexiblen Preis- und Buchungssystem. Lassen Sie sich von uns tagesaktuell Ihr ganz persönliches Angebot erstellen!

VIELE AUSFLÜGE BEREITS INKLUSIVE – siehe Rubrik Reiseverlauf (kostenlos, aber vorher bitte reservieren)

Norwegen Expedition – Auf den Spuren der Postschiffroute ab/bis Hamburg im Winter

Abfahrten 2021
Oktober: 5., 19.
November: 2., 16., 30.
Dezember: 14., 28.

Abfahrten 2022
Januar: 11., 25.
Februar: 8., 22.
März: 8.

Preis ab € 3.699 p.P.
Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive

Expedition auf den Spuren der Postschiffroute ab/bis Hamburg — Sommer

Abfahrten 2022

April: 15., 29.
Mai: 13., 27.
Juni: 10., 24.
Juli: 8., 22.
August: 5., 19.
September: 2., 16.

Preis ab € 4.749 p.P.
Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive

Änderungen und Irrtümer vorbehalten!

Interesse geweckt?

Haben Sie weitere Fragen oder wünschen Sie ein individuelles und unverbindliches Angebot zu dieser Reise? Dann nutzen Sie das nebenstehende Formular oder rufen Sie uns an.

Wir beraten Sie gerne persönlich und kompetent!

Wir wurden mit dem “Scandinavian Travel Award” als bestes skandinavisches Reisebüro Deutschlands ausgezeichnet. Bei der Reederei Hurtigruten gehören wir zum ausgesuchten Kreis der “Global Best Partner”.

Übrigens: So weit nicht anders vermerkt, stammen alle Bilder auf www.polarkreis-reisen.de von uns. So können Sie sicher sein, dass wir wissen, wovon wir sprechen und wohin wir Sie im Urlaub gerne reisen lassen möchten.

Anfrage

zur Reise: "MS Otto Sverdrup ab/bis Hamburg"